IMPLANTOLOGIE

IMPLANTATE |  3D VOLUMENTOMOGRAPHIE | KNOCHENAUFBAU

Bei einem Unfall, als Folge einer Krankheit oder im Alter kann es zum Verlust eines oder mehrerer Zähne kommen. Neue bzw. verbesserte Lebensqualität schaffen Implantate.

Sie geben Ihnen ihr gewohntes Lächeln zurück und verhindern gleichzeitig Knochenschwund oder Kieferveränderungen.

 

Es kommen ausschließlich hochwertigste Materialien zum Einsatz.

Diese sind aus körperverträglichem Titan oder Keramik, wobei einem schweizer Unternehmen vertraut wird, das seit dem Jahre 1954  Implantate entwickelt und herstellt.

"Mehr als 35 Jahre klinische Evidenz mit über 100 wissenschaftlichen Publikationen pro Jahr, die den höchsten wissenschaftlichen Standards entsprechen" (Straumann GmbH, 2018)

 

Diese werden mittels moderner Technologie wie der 3D-Volumentomographie passgenau und schmerzfrei eingebracht.

 

Reicht das Knochenangebot am geplanten Implantattionsort nicht aus, muss der Kiefer aufgebaut werden. Es werden wahlweise eigener Knochen bzw. Knochenersatzmaterial mit uneingeschränkter  Körperverträglichkeit verwendet.

Das verwendete Knochenersatzmaterial hilft Knochengewebe wieder aufzubauen und unterstützt durch seine poröse Struktur das Einwachsen von Blutgefäßen. Im Lauf von sechs bis zwölf Monaten wird es komplett von körpereigenen Knochenzellen ersetzt.